Lesezeit: 22 Minuten

Was ist der entscheidende Unterschied zwischen einem Erfolglosen und einem Erfolgreichen? Was ist der Unterschied zwischen einer Unzufriedenen und einer zufriedenen Person? Die Antwort ist einfach und für beide Fragen gleich: Es ist ihre Persönlichkeit! 

Das Wertvollste im Leben ist die Entfaltung der Persönlichkeit und ihrer schöpferischen Kräfte. (Albert Einstein)

Es gibt leider genug Menschen, die unzufrieden und erfolglos sind und die Lösung für ein besseres Leben darin sehen, die Welt und die Menschen um sich herum zu verändern. In der Hoffnung, dass es funktioniert. In der Hoffnung, dann ein besseres Leben zu führen. Doch leider können wir weder die Welt noch die Menschen um uns herum verändern.

Konzentrieren wir uns deshalb doch lieber auf das, was wir selbst in der Hand haben: Unsere Persönlichkeit! 

Doch was ist unsere Persönlichkeit? Wie entfalten wir sie, um dann die Kraft der eigenen Persönlichkeit für uns zu nutzen?

Die einfache Antwort ist: Persönlichkeitsentwicklung.

Bevor wir uns ansehen, was Persönlichkeitsentwicklung ist, betrachten wir erstmal den Begriff Persönlichkeit.

Was ist die Persönlichkeit?

Es gibt unterschiedliche Definitionen, aber am häufigsten wird in der Psychologie Gordon Allport zitiert:

Persönlichkeit ist die dynamische Ordnung derjenigen psychophysischen Systeme im Individuum, die seine einzigartigen Anpassungen an seine Umwelt bestimmen. (Allport, 1959, S. 49).

Jetzt nochmal in anderen Worten:

Es geht darum, wie unser Körper und unser Geist an unsere Umwelt angepasst ist. Wie (gut) wir angepasst sind, wird bestimmt durch unsere Erfahrungen und wie wir gelernt haben auf Dinge zu reagieren und wie wir über bestimmte Dinge denken, unser Wissen, unsere Charaktereigenschaften. All das macht unsere Persönlichkeit aus.

 

Wir können sogar so weit gehen, dass wir sagen: Die Summe Deiner Gewohnheiten ist Deine Persönlichkeit!

Die Persönlichkeit ist es also, die unser Leben zum Großteil bestimmt. Im Kindesalter beginnt unsere persönliche Entwicklung und der Reifeprozess unseres Charakters – die ersten (und teils entscheidenden) Weichen werden hier angelegt. Die Entwicklung dauert ein Leben lang. So entwickelt jeder Mensch durch seine persönlichen, positiven und negativen Erfahrungen und durch sein Umfeld laufend seine eigene Persönlichkeit.

Das Ergebnis ist, dass jeder von uns seine ganz eigene Persönlichkeit hat. Und diese wird im Wesentlichen durch unsere individuellen Konditionierungen und unsere Identifikationen geprägt. Darüber ist sich auch die Wissenschaft einig.

Nun sammelt jeder von uns seine Erfahrungen im Leben. Schöne Erfahrungen, die wir uns bewusst aussuchen oder, die uns das Leben schenkt. Und sehr viele Erfahrungen, die unschön sind, die vielleicht weh tun, unvermeidbar sind, einfach so passieren. Beide prägen unsere Persönlichkeit. Und dies geschieht zum größten Teil unbewusst!

Wir können uns als Beispiel eine unendlich große Computer Festplatte vorstellen. Dort werden alle möglichen Erfahrungen im Laufe des Lebens gespeichert. In jeder Situation, in der wir uns nun befinden, wird eine dazu passende Datei davon – unbewusst – abgespielt. 

Gehört das wirklich so? Funktioniert so das Leben? Ist an dem Satz “Ich bin halt so!” tatsächlich etwas dran… 

… musst Du das so hinnehmen… oder?

Mann sitzt alleine in grauen Raum
Ich bin halt so

Was ist Persönlichkeitsentwicklung?

Bei genau dieser Frage setzt die Persönlichkeitsentwicklung an. Sie ist ein Werkzeug, um diese unbewussten Prägungen bewusst zu machen und so zu formen, wie wir es wünschen.

Die äußeren Umstände sind oft unkontrollierbar und gegeben. Doch was wir immer kontrollieren können, ist unsere eigene Reaktion auf diese Umstände und was sie mit uns machen.

Sind wir eher passiv eingestellt, dann bestimmen die äußeren Umstände und das persönliche Umfeld die Richtung. Unsere Wahrnehmung der ablaufenden Prozesse in uns ist dann eher unbewusst. Wir beschäftigen uns in diesem Fall nicht mit der Computerdatei, die auf unserer Festplatte abgespielt wird. Bzw. wir haben erst gar keine Kenntnis darüber, dass eine Datei abgespielt wird. Wir nehmen die Ereignisse dann so hin, wie Sie sind, ist halt so. Das Leben geht weiter.

Sind wir jedoch aktiv eingestellt, dann nehmen wir die Situation viel bewusster wahr, wir werden pro-aktiv und (er)kennen die Computerdatei, die auf unserer Festplatte abgespielt wird. Damit können wir in der Situation wesentlich besser reagieren und für uns die Lehren ziehen, die wir brauchen, um uns persönlich weiterzuentwickeln. Mit der Zeit entwickeln wir ein immer größeres Portfolio an Soft Skills. Dadurch wird selbständiges und reflektiertes Handeln uns selbst gegenüber und in unserem Umfeld möglich und wir behalten so immer stärker die Kontrolle.

Wie willst Du reagieren? Passiv oder Aktiv?

Es gibt Menschen, die regen sich fürchterlich auf, weil die Ampel rot wird, ihnen etwas aus Versehen hinunterfällt, der Chef zu wenig Lob gibt oder die Nachbarn den Rasen bereits am frühen Morgen mäht – am Sonntag!

Denkst Du, es geht Dir besser, wenn Du Dich jetzt darüber aufregst und ärgerst?

Buddha hat mal so schön gesagt:

 „Wütend sein ist wie Gift trinken und darauf warten, dass der Andere stirbt“.

Du kennst die Antwort auf die Frage. Natürlich geht es Dir anstatt besser eher schlechter. Und das Ärgern löst neben mentalem Stress übrigens auch körperlich schädliche Prozesse aus. Dadurch wird weder die Ampel sofort wieder grün, noch kommt mehr Lob und auch der Rasenmäher bleibt gleich laut. Abgesehen davon ist immernoch Sonntag.

Wie fühlt es sich an, wenn Du Dir vorstellst, dass Du in so einer Situation, anstatt Dich darüber aufzuregen nach einer Lösung suchst? Dich fragst, welche Möglichkeiten Du hast?

Du kannst die rote Ampel nutzen, um Dir 3 Dinge aufzusagen, für die Du heute dankbar bist, dem passierenden Spaziergänger ein Lächeln schenken oder bewusste Atmung trainieren.

Anstatt Dich über Dich selbst zu ärgern, kannst Du das zerbrochene Teller als Chance sehen, um Gelassenheit zu trainieren.

Das fehlende Lob des Chefs kompensierst Du, indem Du Dir selbst genug bist und unabhängig vom Lob des Chefs stolz auf Dich und Deine Leistung bist. 

Und auch im Falle der Nachbarin hast Du die Wahl. Du kannst sie nett ansprechen und ihr Deine Situation erklären, sodass sie Dich versteht und in Zukunft samstags mäht. Du kannst einfach Gelassenheit und innere Ruhe trainieren – mit oder ohne Ohrstöpsel. Oder Du nutzt die Zeit, um Dich in der Natur sportlich zu betätigen.  

Das Prinzip sollte klar sein. Du hast viele Möglichkeiten an dieser Stelle.

Genau das sind ein paar kleine, einfache Beispiele aus dem Alltag für Persönlichkeitsentwicklung und aktives Handeln. Anstatt Dich auf das Problem zu konzentrieren, konzentrierst Du Dich auf die Lösung. Anstatt Dich zu ärgern, findest du Mittel und Wege, um die Situation für Dich positiv(er) und aktiv zu gestalten.

Persönlichkeitsentwicklung bedeutet persönliches und kontinuierliches Wachstum, damit Du mit Herausforderungen und schwierigen Situationen im Leben besser umgehen kannst. Oder positiv formuliert: Damit Du mit Dir selbst und Deinem Umfeld (optimal) zurecht kommst.

Doch wohin wollen wir wachsen?

  • mehr Selbstbewusstsein
  • mehr Durchsetzungsvermögen
  • erhöhte Belastbarkeit
  • Argumentationsstärke
  • eine natürliche Autorität
  • Ziele erreichen
  • besserer Umgang mit Stress
  • Ängste reduzieren
  • Neues Wissen aneignen
  • mehr Erfolg im Leben
  • mehr Selbstdisziplin
  • Unabhängigkeit
  • verbesserte emotionale Intelligenz
  • beruflicher und privater Erfolg

In Summe also: Wir wollen ein besseres Leben.

All das Gelesene ist vermutlich einfach und leicht zu verstehen, während Du (hoffentlich bequem und in guter Verfassung) vor dem Computer sitzt.

Doch wie sieht es damit in der Praxis aus?

Nehmen wir nur das Beispiel der roten Ampel bzw. das Autofahren her.

Wenn Du zu denen gehörst, die sich beim Autofahren gerne ärgern. Wie glaubst Du, sieht es in dem Moment aus, wenn die nächste Ampel direkt vor Deiner Nase auf rot schaltet, Du abbremsen musst, Zeit verlierst,… wie schaut es aus, wenn der andere Autofahrer ohne zu blinken direkt vor Dir anhält, einfach so… ?

Die Antwort ist klar: Du ärgerst Dich! Es ist also nicht so einfach! Und das, obwohl Du doch gerade beim Lesen oben eingesehen und zugestimmt hast, dass Ärgern keinen Sinn macht?! 

Und genauso ist es in allen anderen, herausfordernden Situation.

Es wird auf das zurückgegriffen, was wir auf unserer Computerfestplatte gespeichert haben. So wie wir seither gewohnt waren zu reagieren (ärgern), reagieren wir auch weiterhin. Und dies mit dem Wissen, dass Ärgern schlecht ist.

Echte, nachhaltige Persönlichkeitsentwicklung ist in der Praxis leider nicht so einfach. Und klappt meist sehr schwer.

Warum ist es so schwer, nachhaltig seine Persönlichkeit zu entwickeln?

Wie gesagt, beginnt die Persönlichkeitsentwicklung unbewusst bereits im Kindesalter. Und damit haben Dich die vielen Jahre oder Jahrzehnte Deines Lebens dahin geführt, wo Du jetzt stehst.

Regelmäßig gibt es im Leben der meisten Menschen Situationen, in denen sie sich vornehmen, etwas zu ändern. Seien es die guten Neujahrsvorsätze, endlich zum Sport zu gehen, gesünder zu Leben, mehr Disziplin zu haben, endlich mit dem Rauchen aufhören, endlich wichtige Ziele im Leben erreichen oder die Beziehung in den Griff kriegen.

Manchmal lesen wir auch ein Buch zum Thema Persönlichkeit, sehen einen zum Nachdenken anregenden Film oder besuchen ein Motivationsseminar. Und jetzt geschieht etwas, das auf den ersten Blick die logische Konsequenz zu sein scheinen mag:

Voller und voller Motivation wollen wir von einem Tag auf den Anderen alles ändern.

Für ein paar Tage, eine Woche, vielleicht zwei Wochen oder eine kleine Weile läuft es ganz gut an… Du hast einen Plan und die ersten Schritte sind getan, aber dann?

Das Leben geht ja weiter, der Alltag bleibt derselbe, holt Dich und Deine guten Pläne wieder ein, vieles muss erledigt werden… Arbeit, Haushalt, Partner, Kinder, Freunde… und Zeit für Dich selbst willst Du ja auch haben.

Nach und nach schleichen sich die alten Gewohnheiten wieder ein. Du musst ja irgendwie weitermachen, alles am Laufen halten.

Du ertappst Dich immer wieder dabei, dass Du Deinen Plan zu Deinen Zielen übergehst und in alte Verhaltensmuster zurück fällst.

Irgendwann stellst Du fest, dass alles genau so ist, wie es immer war.

Willkommen zurück im Hamsterrad und der gewohnten Routinen.

Aber warum ist das so?

Nun, an dem Spruch „Der Mensch ist ein Gewohnheitstier“ ist viel Wahres dran. Und wie zu Beginn erwähnt, ist die Persönlichkeit die Summe Deiner Gewohnheiten. Jetzt schließt sich der Kreis. Wer schon einmal versucht hat, alte Gewohnheiten dauerhaft zu ändern, weiß wie schwer das ist.

Anfangs ist jeder hoch motiviert, es wird neue Sportkleidung gekauft, Ratgeber zum Thema Nichtrauchen werden verschlungen, wir kochen ein paar Tage gesund (bis der andere Teil der Familie sich beschwert…), wir beginnen aufzuarbeiten, was lange liegen geblieben ist, erstellen Pläne, vereinbaren Ziele mit uns selbst…  und ertappen uns doch immer öfter dabei, dass wir wieder zurück in alte Gewohnheiten fallen.

Wir fangen an Ausreden für unser Verhalten zu finden („Ach, die eine Zigarette macht ja nichts“, „Ich bin heute so fertig, aber morgen gehe ich bestimmt zum Sport“, „ab und zu mal was ungesundes Essen ist jetzt auch nicht so dramatisch“…).

Es stimmt auch, die eine Zigarette ist nicht schlimm. Die eine Tafel Schokolade auch nicht. Morgen zum Sport zu gehen ist auch ok.

Aber: Unser Leben ist die Summe unserer Entscheidungen. Jede einzelne dieser kleinen schlechten Entscheidungen schwächt unsere Willenskraft, verringert unser Selbstvertrauen und führt am Ende dazu, dass wir nicht da ankommen, wo wir sein wollten.

Die „Ausnahmen“ bei unserem geplanten Vorhaben fangen allmählich an, wieder mehr zu werden und nach und nach schleicht sich die Routine wieder ein… wir haben zwar irgendwie ein schlechtes Gewissen, aber selbst dafür gibt es ja Ausreden: „Heute war ein anstrengender Tag, ich bin total kaputt und möchte einfach nur noch auf mein Sofa, das habe ich mir verdient“,“ Ich bin berufstätig und habe keine Zeit & Energie nach der Arbeit noch stundenlang zu kochen, es muss schnell gehen“,  „Ja, ich rauche wieder regelmäßig, egal, andere schaffen es ja auch nicht“, usw.

Ein Kreislauf aus Motivation – kurzfristige  Handlung – Inkonsequenz – Selbstbetrug – Scheitern – schlechtes Gewissen und Resignation beginnt und wir sind letztendlich wieder an unserem Ausgangspunkt.

Es ist bewiesen, dass es einer gewissen Ausdauer bedarf, um Gewohnheiten nachhaltig zu ändern. Und das ist einer der Gründe, warum die meisten Menschen scheitern.

Der Mensch zu sein, der Du heute bist, hat schließlich auch schon Dein ganzes bisheriges Leben gedauert.

Es geht bei nachhaltiger Persönlichkeitsentwicklung darum, anstatt nur kurzfristig zu versuchen, sein Verhalten zu ändern, langsam und Schritt für Schritt neue Verhaltensmuster so in den Alltag zu integrieren, dass Sie irgendwann selbst zur Routine werden. Das bedeutet für unsere Computerfestplatte, dass wir alte Dateien durch neue Dateien ersetzen.

Jemand, der ein Instrument lernen möchte, ist noch weit davon entfernt, ein Konzert zu geben. Nur, weil er sich das Instrument gekauft hat, ist er noch lange kein erfolgreicher Musiker. Es gilt fleißig zu trainieren, um erfolgreich zu sein. In kleinen Einheiten. Konsequent. Tag für Tag.

Es ist ein Prozess, der Zeit, einen starken Willen und die Entschlossenheit zum Tun benötigt. Und nur Menschen, die bereit sind, dies aufzuwenden, sind in der Lage, wirklich langfristig und nachhaltig an Ihren Gewohnheiten und Konditionierungen zu arbeiten. Mit dem Ergebnis, dass sie nach und nach ihre Computerfestplatte erneuern, sich in jeder Hinsicht positiv verändern und ihre Persönlichkeit dementsprechend nachhaltig weiterentwickeln.

Schauen wir uns einen weiteren sehr wichtigen Grund dafür an, dass wir allzu gerne wieder in die uns gewohnten Verhaltensweisen und Denkmuster zurückfallen: Wir haben keine Ahnung, wie wir unsere Menge an theoretischem Wissen aktiv in unseren individuellen Alltag integrieren können. Wir haben das nie gelernt. Uns fehlen schlichtweg die richtigen Werkzeuge und Vorgehensweisen, um all das Gelernte auch wirklich umzusetzen.

Was am Allermeisten fehlt, ist Unterstützung!

Und zwar professionelle, aktive und dauerhafte Unterstützung.

Alleine hast Du wenig Chancen! Ohne Unterstützung ist es für jeden Menschen schwer und demotivierend, auf diesem Weg der nachhaltigen Persönlichkeitsentwicklung zu bleiben.

Du kennst das aus dem Sport? Alleine ist es mühsam, sich bei Regen am frühen Morgen auf den Weg in den Wald zu machen. Steht jedoch der Personal.Coach mit einem “auf gehts” hochmotiviert um 6:00 Uhr früh mit dem Rest der Gruppe vor Deiner Türe,… dann hast Du keine Ausrede, sondern freust Dich sogar auf Deine Trainingseinheit. Und schon bist Du mitten drin…

Zudem ist der Mensch von Natur aus so programmiert, dass er sich immer den einfachsten Weg sucht… und was gibt es einfacheres als gute Ausreden?

Denn wer bleibt schon gerne ganz alleine außerhalb seiner Komfortzone? Dort kennst Du in der Regel niemanden, dort wird es unangenehm, dort beschäftigst Du Dich mit Dingen, die Du seither verdrängt hast,… 

Genau in den Momenten, in denen Du alleine aufgeben würdest, brauchst Du Unterstützung, Motivation, jemand, der an Dir dranbleibt. Damit Du eine Chance hast, Dein Ziel zu erreichen.

Du siehst, nachhaltige Persönlichkeitsentwicklung ist mehr, als nur ein guter Vorsatz.

Unter Beachtung all dieser “Stolpersteine” bei der Persönlichkeitsentwicklung, wurde die ASC-Methode entwickelt.

Damit wird es für jeden mensch möglich, den Weg der Persönlichkeitsentwicklung auch wirklich nachhaltig zu gehen.

Was ist die ASC-Methode?

Die Adler-Social-Coaching-Methode(R)  (ASC-Methode) wurde in den Jahren 2000-2002 unter der Leitung des Entwicklers & Master Coach Eric Adler in Zusammenarbeit mit einem Team aus Bildungswissenschaftlern, Pädagogen, Didaktikern und Psychologen nach neuesten Erkenntnissen der Lernforschung erstellt und ist heute Europas erwiesenermaßen nachhaltigste Coaching–Methode in der Persönlichkeitsentwicklung.

Aufgrund der Vielzahl von Experten aus den verschiedensten Bereichen war es möglich, ein einzigartiges Coaching-Programm zu entwickeln, welches sich in seiner Qualität deutlich von den Standardprogrammen abhebt und eine erwiesenermaßen dauerhafte und nachhaltige Erfolgsgarantie gibt.

Mit Hilfe der ASC-Methode erhalten die Teilnehmer nicht nur das notwendige Wissen, um ihre Persönlichkeit nachhaltig positiv zu entwickeln, sondern sie werden auch aktiv von ausgebildeten Coaches bei der Umsetzung begleitet. Die ASC-Methode ist der Schlüssel zum Erfolg und die Unterstützung, die Du benötigst, wenn Du etwas in deinem Leben ändern möchtest.

 „Weil mein Denken und mein angelerntes Verhalten darüber entscheiden, wie mein Leben läuft, ist das sinnvollste, was ich tun kann, um MEHR vom LEBEN zu bekommen, meine eigenen Denkmuster und meine eigenen Verhaltensweisen so zu entwickeln, dass sie mich beruflich erfolgreich und privat zufrieden machen.“ (Master Coach Eric Adler)

Denn alles Wissen nützt Dir nur etwas, wenn es auch umgesetzt wird.

Die Inhalte der ASC-Methode

Das Erfolgsprogramm der ASC-Methode basiert inhaltlich auf den Komponenten der „12 Naturgesetze zum Erfolg“, den Kernthemen aus den 800 weltweit anerkanntesten Studien und meistverkauftesten Werken im Bereich der Persönlichkeit.

Eric Adler hatte sich für das Zusammentragen dieser wertvollen Inhalte ein Jahr auf die dominikanische Republik zurückgezogen. Dort fand er den Inhalt der ASC-Methode als Schlüssel zu beruflichem Erfolg und persönlicher Zufriedenheit.

Die Quintessenz ist nichts anderes als, dass eine erfolgreiche Persönlichkeitsentwicklung im Allgemeinen und ganz besonders die sogenannten Soft-Skills – speziell die Selbst- und Sozialkompetenz – entscheidend sind. 

Ein selbstkompetenter Mensch weiß genau wer er ist und wohin er möchte. Er hat das nötige Selbstvertrauen, um pro-aktiv seine Vorstellungen umzusetzen und ist mit sich und seinen eigenen Werten im Reinen. Er glaubt an sich selbst und weiß seine eigenen Stärken gekonnt einzusetzen. Er besitzt eine innere Gelassenheit und Ruhe und strahlt dies auch in seinem Auftreten aus. Dieser Mensch ist vor allem auch unabhängig von der Anerkennung anderer, weil er sich über seine eigenen Werte definiert und diese auch lebt. Ein selbstkompetenter Mensch kennt außerdem seine Computerfestplatte (Denkmuster und Verhaltensweisen) und besitzt die Fähigkeit, aktiv zu steuern.

Eine gute Sozialkompetenz zeichnet sich vor allem durch die Fähigkeit aus, in seinem sozialen Umfeld optimal zurechtzukommen, selbständig und bewusst  zu handeln. Ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen, Belastbarkeit und Glaubwürdigkeit zeichnen diese Personen aus. Durch eine ausgeprägte emotionale Intelligenz sind diese Menschen auch in der Lage, Kritik und Fehler als etwas sehr Wertvolles anzusehen, um daran zu wachsen. Im sozialen Austausch gehört eine solche Person zu den Gewinnern, weil sie Erfolg und Harmonie anzieht. 

Beide Kompetenzen sind wichtige Säulen für das  Fundament einer starken Persönlichkeit. 

Wie sagte der Autor Stefan Rogal so treffend: 

Kompetenz agiert- Inkompetenz reagiert.

Betrachten wir an dieser Stelle nochmals das Thema “Ärgern” von oben. Eine selbstkompetente und sozialkompetente Person im Beispiel “rote Ampel” drückt selbstverständlich gelassen und entspannt auf die Bremse. Eine rote Ampel gibt ihr kein Gefühl des “Ärgerns” – genauso wenig wie der Rasenmäher am Sonntag oder die fehlende Anerkennung. Die fremde, passierende Person wird mit einem Lächeln beschenkt und die Vorfreude auf den neuen Interessent beim anstehenden Termin ist groß. 

All dies läuft bei einer solchen Person in sämtlichen Situationen und Bereichen – beruflich oder privat – genau so ab.

Inhaltlich – basierend auf den “12 Naturgesetzen zum Erfolg(R)” – besteht das Programm aus folgenden Themen: 

1.

Das Gesetz der Verantwortung

Ist das Leben ein breiter ruhiger Strom, in dem alles vorbestimmt ist und keiner Verantwortung hat? Oder können wir im Leben für alles Verantwortung übernehmen? Weder noch! Und doch können wir mit dem Thema Eigenverantwortung für unser eigenes Denken sämtliche Prozesse beeinflussen. Habe ich z.B. oft den Gedanken, dass bei mir immer alles schief geht, wenn es darauf ankommt, dann entsteht mit der Zeit die innere Einstellung “Du bist erfolglos”. Dementsprechend zieht unsere äußere Haltung nach. Nämlich in dem, was wir sagen, wie wir auftreten, was wir tun, in unserer körpersprache, Mimik, Gestik, wie wir schauen,…

… indem ich trainiere, bewusst die Verantwortung für das eigene Denken und Handeln zu übernehmen, erkenne ich die Gestaltungsmöglichkeiten im eigenen Bereich meines Lebens und gewinne persönlichen Freiraum.

2.

Das Gesetz des Lernens

Nach der Verantwortung für Dich selbst, geht es darum, zu Lernen. Doch lernen will gelernt sein! Es fängt damit an, dass Du lernst, wie Du alte Dateien auf Deiner Computerfestplatte erkennst und dauerhaft durch neue Informationen ersetzt. Das Lernen durch Fehler spielt dabei eine wichtige Rolle. “Fehler” bedeutet ab sofort “Lernindikator” auf dem Weg zum Ziel. Es gibt dann für Dich keine Angst mehr davor, einen Fehler zu machen. Auch das Aussteigen aus dem “Fehlerspiel” gehört zum Lernen dazu. Beobachte Dich einmal, wie oft Du negativ über andere Personen sprichst und diese bewertest? Das ist das Fehlerspiel!

Wer das Gesetz des Lernens beherrscht, öffnet das Tor zu seinen Zielen. Denn Du weißt dann, wie Lernen funktioniert, Du hast keine Angst davor es zu tun und Du nutzt Deine Fehler als Turbo. Zudem erhältst Du wertvolles Feedback von Deinem Umfeld für die Optimierung des eigenen Weges.

3.

Das Gesetz des Willens

Theoretisch wissen die meisten Menschen schon in etwa, wohin sie wollen. Doch praktisch treten sie ihr Leben lang auf der Stelle. Im dritten Gesetz geht es darum, wie Du den Willen aufbaust, um selbst schwierige Ziele zu erreichen. Es geht darum, wie Du herausfindest, was überhaupt Deine Ziele sind und darauf aufbauend einen konkreten Plan entwickelst, wie Du sie erreichst. Du bekommst zusätzlich Werkzeuge an die Hand, um Dein Ziel ständig vor Augen zu habe und darauf fokussiert zu bleiben. 

4.

Das Gesetz des Angriffs

Wer nicht beginnt, wird nie etwas vollenden. Deshalb fängst Du jetzt gleich an. Denn, nachdem Du den Willen erkannt hast und weißt, was Deine Ziele sind und wie du sie erreichen kannst, folgt der Angriff. Jetzt ist es an der Zeit, diese anzugreifen. Im 4. Gesetz lernst Du, wie Du den Weg zu Deinen Zielen sofort ins Laufen bringst. Keine Zweifel, was alles schiefgehen kann, keine Ausreden, kein Reden. Handeln! Du nutzt die Energie der Startphase, gehst die ersten Schritte und weißt wie die Zwischenschritte aussehen. Kontinuierlich setzt Du Dein Handeln mit aller Kraft und gegen alle Widerstände durch. Dabei wächst Du in Deiner Persönlichkeit immer mehr, dass Dir die Fokussierung auf Dein Ziel und damit Dein Weg zum Ziel immer leichter fällt.

5.

Das Gesetz des Vertrauens

Ein Ziel kannst Du nur mit dem Thema Vertrauen erreichen. Wie soll jemand anderes Dir vertrauen, wenn Du es selbst nicht tust? Wie sollst Du einen Weg gehen, wenn Du an Deinen Fähigkeiten zweifelst? Lerne Vertrauen zu haben – nämlich in Dich selbst, in Deine Fähigkeiten und in Deinen Weg. Und lerne Vertrauen zu geben: nämlich anderen gegenüber. Die Voraussetzung für Vertrauen ist Zuverlässigkeit. Lerne nach dem Motto “I walk what I talk” zu leben und sei Dir selbst und Deinem Umfeld gegenüber 100% zuverlässig in dem was Du zusagst und geplant hast.

6.

Das Gesetz der Wirklichkeit

Jeder Mensch hat auf seiner Computerfestplatte etwas anderes an Erfahrungen gespeichert. Dementsprechend unterschiedlich gehen Menschen mit ein und derselben Situation um. Du lernst in diesem Gesetz, wie Du die eigene und auch die Wirklichkeiten anderer verstehst. Es ist keinesfalls immer nötig, alles so zu sehen, wie es alle sehen. Doch es ist entscheidend zu verstehen, wie es andere sehen und darauf einzugehen, um einen verständnisvollen Umgang miteinander zu erreichen. Einfühlungsvermögen, Verständnis, und Toleranz sind Schlüsselqualifikationen für ein harmonisches Zusammenleben. 

7.

Das Gesetz der Anpassung

Du hast jetzt schon die Eigenverantwortung, einen starken Willen und mit dem Angriff den Mut zum Handeln trainiert. Da klingt das Thema Anpassung fast so, als würdest Du Deine Ziele verleugnen. Doch neben Schwarz und Weiß gibt es auch viele Grautöne. Jeder ist sich selbst der Nächste. Daher ist es sinnvoll für den eigenen Erfolgsweg, sich situationsbedingt bewusst anzupassen. Denn umso gleicher Du dem anderen bist, desto näher bist Du ihm. Und desto näher Du ihm bist, umso sympathischer bist Du ihm und umso mehr erreicht Du. Bewusste Anpassung bzw. Nicht-Anpassung gilt es, gezielt einzusetzen in Kombination prinzipiell positiv aufzufallen. Durch die bewusste Entscheidung über Anpassung bzw. Nicht- Anpassung gewinnt der Einzelne an persönlichem Freiraum und Stärke.

8.

Das Gesetz der Führung

Den wenigsten Menschen gelingt es, in ihrem Leben der Dirigent zu sein. Denn (Selbst-)Führung hat etwas mit Persönlichkeit und Authentisch sein zu tun. Doch das ständige Ausleben der gewünschten Persönlichkeit, damit sich die positiven Gewohnheiten dafür entwickeln, ist für viele nur ein Teilzeitjob. Lerne ständig bewusst zu Handeln, um Deinen Weg zu Deinem Ziel aktiv gehen zu können. In diesem Gesetz trainierst Du auch die Grundlagen des “Alphatieres” und deren richtigen Einsatz zwischen Führen und Führen lassen. In Summe gewinnst Du hier an Ausstrahlung, Charisma und Selbstbewusstsein. Und was Du ausstrahlst, kommt zurück: Du ziehst Erfolg an! 

9.

Das Gesetz des Ausgleichs

Alles hier auf Erden unterliegt einer Gegenseitigkeit. Und alles hat seinen Preis! Dies spielt vor allem im täglichen Umgang mit anderen eine wichtige Rolle. Niemand wird Dir etwas geben wollen, wenn Du nichts zurückgibst. Und genauso ist es mit dem Leben und Deinen Zielen. Lerne in diesem Gesetz, immer den fairen Gegenpreis für alles zu leisten, das Du bekommen möchtest. Und es geht noch tiefer: Der Ausgleich von Körper, Geist und Seele ist stets zu schaffen um die Leistungsfähigkeit derselben zu erhalten. Ebenso gilt es, den Ausgleich im Außen einzuhalten. “Wer ernten will, muss zuerst säen”. Wer sich bewusst ist, dass er für das Angestrebte immer einen Preis in Form von Leistung, Ressourcen etc. zu leisten hat, wird seine Ziele leichter erreichen.

10.

Das Gesetz des Wachstums

Gras wächst nicht schneller, nur weil Du daran ziehst… und so ist es mit Allem im Leben: Es braucht seine Zeit! Viele Ziele bleiben nur Träume, weil die Menschen dieses Gesetz vernachlässigen. Bevor sich Erfolg einstellt, brechen sie ab. Oder beginnen einen neuen Weg. Und dabei ist es so einfach: Geduld + Beharrlichkeit + Kontinuierliches Tun = Zielerreichung. Wer dieses Gesetz beherrscht, holt das Maximum aus sich heraus – selbst dann, wenn gerade kein Erfolg zu verzeichnen ist. Um die positiven Aspekte von konsequentem Tun für sich zu nutzen bedarf es ein paar wichtiger Werkzeuge, die Du Dir hier aneignest.

11.

Das Gesetz der Verteidigung

Kennst Du  Situationen, in denen aus einer Mücke ein Elefant wurde? Oder, dass sich jemand in einem Konflikt stärker verteidigt, als nötig? Der andere sein Gesicht  verliert? Der richtige Umgang mit Konflikten ist auch für die eigene Zielerreichung wichtig, denn diese bleiben keinesfalls aus. Lerne hier unterschiedliche Strategien, wie z.B. der Umgang mit Emotionen, die Lösung auf der sachlichen Ebene, ein Wir-Denken aufzubauen und gemeinsam Lösungen zu finden. Wissen, wann Du was und wie erfolgreich verteidigt, ergibt das sanfte Ruhekissen des Selbstvertrauens. Auch diese Einheit vermittelt grundlegende Fähigkeiten für den harmonischen Umgang mit dem Umfeld. 

12.

Das Gesetz des Nutzens

Welchen Vorteil gebe ich anderen durch mein Tun? Jetzt kommt der letzte Baustein für den Weg zu Deinem Ziel: Zuerst geben, dann nehmen! Nun beherrschst Du alle 11 Gesetze und hast Dein Ziel im Fokus. Deine Gedanken kreisen um das, was Du erreichen möchtest. Dieses Gesetz sorgt dafür, dass Du die anderen 11 Gesetze richtig anwendest. Wenn wir anderen geben, was sie wollen, geben sie uns alles, was es ihnen wert ist. Erhöhst Du also den Wert, den Du gibst, so erhältst Du mehr. Die Anwendung dieses Gesetzes sorgt dafür, dass Du wirklich dauerhaft privat zufrieden und beruflich erfolgreich bist. Es ist der Schlüssel zu dem, was Du willst.

Aufgrund seiner eigenen frühkindlichen Erfahrung, den daraus resultierenden Herausforderungen als Jugendlicher und seiner Suche nach dem entscheidenden Schlüssel für mehr vom Leben, hat Eric Adler sehr früh erkannt, dass eine weitere wichtige Säule für andauernde und erfolgreiche Persönlichkeitsentwicklung ein kontinuierlicher Nachhaltigkeitsaufbau ist.

Mit Nachhaltigkeitsaufbau ist die besondere Art der Aufbereitung der Inhalte gemeint, sodass dieses Wissen für jeden Menschen, ortsunabhängig so anwendbar ist, dass es zur Gewohnheit wird. Und damit zur Zielerreichung führt. 

Wirkliche Nachhaltigkeit wird nur durch kontinuierliches Training der neu zu erlernenden Fähigkeiten erreicht. Dies setzt voraus, dass dieses Training sowohl im persönlichen Leben, als auch im individuellen Berufsalltag stattfinden kann.

Damit begann Eric Adler bereits vor knapp 30 Jahren, als das Thema Nachhaltigkeit und soziale Kompetenzen noch weit weg von aller Munde war, sich mit diesem Thema zu beschäftigen. 

Nur das kontinuierliche Dranbleiben führt dazu, dass alte, “unwahre” oder “ungute” Dateien auf unserer Computerfestplatte durch Neue ersetzt werden. Diese neue Verhaltensweisen und Denkmuster werden damit wirklich langfristig verankert und es gibt kein Zurückfallen in alte, ungewollte Verhaltensweisen.

Wenn wir zu unserem “Ärgerthema” zurückblicken, bedeutet dies, dass der “Knopf rote Ampel” nicht mehr mit Ärger besetzt ist. Stattdessen sind innere Ruhe und Gelassenheit das Ergebnis, wenn dieser Knopf gedrückt wird. Und zwar langfristig!

Dieser besondere Nachhaltigkeitsaufbau wird bei der ASC-Methode(R) über 21 einzelne Bausteine erreicht, die in Summe eine stabile Pyramide ergeben.

Ein wichtiger Baustein ist, dass der Teilnehmer den Weg über einen längeren Zeitraum und in kleinen Schritten geht. Denn wie das Gesetz des Wachstums besagt: Alles braucht seine Zeit! Und Gewohnheiten entwickeln sich weder von alleine, noch von heute auf morgen.

Für das nachhaltige Training mit den Inhalten, sind drei Schritte bei der Aufbereitung und Konzipierung entscheidend:

  • Selbsterkenntnis: Dies ist die Fähigkeit, sein eigenes Denken und Handeln zu beurteilen. Dadurch gewinnt die Person wertvolle Erkenntnisse über das eigene Selbst. Hier geht es um das Beobachten und Erkennen, welche Denkmuster und Handlungsvarianten es – außer den Eigenen – noch gibt.
  • Eigensteuerung: Dies ist die Fähigkeit, die eigenen Gedanken und Handlungen aktiv zu kontrollieren. Diese Fähigkeit setzt die Selbsterkenntnis voraus. Hier geht es ums Spielen und Ausprobieren, ob bestimmte Gedanken, Einstellungen, Handlungsvarianten auch bei Dir funktionieren. Durch die eigenen neuen Erfahrungen und Selbstreflexion erkennst Du dann selbst, was Du weiter zur Gewohnheit trainieren möchtest.   
  • Umfeldintegration: Hier geht es darum, die gewünschten Verhaltensweisen und Denkmuster mit Deinem Umfeld zu teilen und in Interaktion mit diesem zu stehen und zu trainieren. Selbstreflexion zu üben und Erfolge weiter zu trainieren. Die erfolgreiche Umfeldintergration setzt die Selbstkenntnis und Eigensteuerung voraus.

Diese Schritte sind ein wichtiger Bestandteil bei der ASC-Methode.

Denn dadurch wird ein einzigartiger didaktischer Aufbau erreicht, der zu nachhaltiger Persönlichkeitsentwicklung führt. Der entscheidende Punkt ist, dass der Teilnehmer damit in seiner persönlichen Entwicklung frei bleibt und selbst entscheidet, wohin er sich entwickeln möchte. Es wird nichts vorgegeben, es gibt keine Anweisung, was falsch oder richtig ist. Sondern der Teilnehmer durchläuft durch diese Schritte einen Prozess und entscheidet durch eigene Erfahrungen, wohin er sich entwickeln möchte. Damit erreicht die ASC-Methode(R) eine extrem hohe Identifikation mit den neu gewonnen Erkenntnissen, was wiederum die Umsetzung steigert. 

Folgende didaktische Bausteine sind bei der ASC-Methode(R) ineinander verwoben und bewirken so den erwiesenermaßen einzigartigen Erfolg dieses Coachings.

Eric Adler mit Fliegerjacke
Master Coach | Eric Adler

Die ASC-Pyramide

Die Pyramide besteht aus 21 ineinander verknüpfte Elemente und gibt einen Überblick über den besonderen Nachhaltigkeitsaufbau, der über einen längeren Zeitraum und permanente Selbsterfahrung zur Zielerreichung führt.

Die Basis der Pyramide bilden diejenigen Bausteine, mit denen die laufende Selbsterfahrung und das Training im Alltag stattfinden kann. Es folgen darauf aufbauend die Bausteine, die für Selbstmotivation, Kontrolle, Vertiefung und Festigung sorgen.  Danach greifen die Elemente, die für Unterstützung und  Motivation von Außen sorgen. Und die Spitze der Pyramide bildet das erfolgreiche Durchlaufen des Coachings mit Zertifikat und externer Evaluierung.

ASC Methode

Die Vorteile der ASC-Methode

Laufend Erfolgserlebnisse

Kleine Entwicklungsschritte mit Wissensinput in Form von Geschichten bringen das Wissen nahe. Die jeweils passende, kleine Übung dazu für die Umsetzung im persönlichen Alltag macht Spaß, erzeugt Aha-und Erfolgserlebnisse. Die Selbstreflexion zur Umsetzung mit Eintrag im persönlichen Tagebuch schließt einen Entwicklungsschritt ab. Damit geht der Teilnehmer den Weg im eigenen Tempo und bleibt durch kleine Erfolgserlebnisse kontinuierlich für eine nachhaltige Entwicklung dran. Eine besondere Freischaltlogik sorgt dafür, dass der Teilnehmer die didaktisch sinnvolle Reihenfolge und Trainingszeit pro Entwicklungsschritt einhält.

Entwicklung von Erfolgsroutinen

Die kleinen Entwicklungsschritte (Erkenntnis, Übung, Tagebucheintrag), durch die über Wochen und Monate täglich an den Komponenten der Selbst- und Sozialkompetenz gearbeitet wird, führen unweigerlich zu einer sehr lernwirksamen Routinebildung. Alte Gewohnheiten verblassen mit der Zeit bis zur Gänze und an deren Stelle glänzen nach und nach neue Gewohnheiten.

Die Teilnehmer bekommen dem persönlichen Fortschritt im Coaching entsprechend die richtigen Werkzeuge und genügend Zeit zur routinierten Anwendung dieser, um wirklich eine ständige Entwicklung spüren zu können.

Zwischentests zur Erfolgskontrolle, Identifikation und Motivation

Nach einem bestimmten Zeitschema sind Zwischentests eingebaut. Diese dienen der Selbstkontrolle, sowie zur Wiederholung und Reflexion der Erfahrungen. Nach erfolgreichem Bestehen erhält der Teilnehmer Zugriff auf Trainingsvideos mit Schauspielern, die stark emotionalisieren und als Anker dienen. Die Identifikation mit der eigenen Entwicklung und Motivation steigt. Dem aktuellen Stand der Entwicklung entsprechend schaltet sich wertvolles Bonusmaterial frei. Damit wird die gesamte Entwicklung vertieft und die Umsetzung einzelner Übungen situativ unterstützt.

24/7 Begleitung durch einen professionellen Coach

Weil es alleine nicht funktioniert, konsequent dranzubleiben, beinhaltet die ASC-Methode die Begleitung der Teilnehmer durch jede Phase der Entwicklung. Damit wird der Teilnehmer laufend motiviert und nicht einfach mit dem Lernstoff sich selbst überlassen.

Denn wenn Du bei der Umsetzung im Alltag und damit mit Deiner Entwicklung auf Dich allein gestellt bist, dann ist echte und dauerhafte Entwicklung sehr schwer und mühsam, bis nahezu unmöglich. Der Hauptgrund, warum die meisten Programme nach kurzer Zeit einschlafen und langfristig scheitern.

Die ASC-Methode bietet daher ein professionelles 24/7 Coaching. Immer dann, wenn der Teilnehmer eine Herausforderung hat, dann ist per 24/7 Coaching ein Coach erreichbar, um ihm genau die Hilfestellung zu geben, die er gerade braucht.

Der Coach gibt Feedback zu den Lernfortschritten, er ist da, wenn es Fragen gibt, ein Motivationsschub gebraucht wird oder Du Dich auch einfach nur zu Deiner Entwicklung austauschen möchtest.

Die Coaches der ASC-Methode gehen sogar noch einen Schritt weiter! Sie melden sich auch von selbst bei den Teilnehmern, um nachzufragen, zu erinnern, und um auch mal wieder einen kleinen Anstoß zu geben, damit die Teilnehmer weiter erfolgreich auf dem Weg ihrer Entwicklung bleiben.

Soziales Netzwerk

Erwiesenermaßen trägt auch ein gutes soziales Netzwerk mit Gleichgesinnten zu einer erfolgreichen Entwicklung maßgeblich bei. Das Coaching Programm der ASC-Methode bietet den Teilnehmern dieses Netzwerk in einer geschlossenen, erfolgsorientierten Community, in der sie sich unterstützen und austauschen können. Durch wöchentlich stattfindende, moderierte Bestpractice-Workshops und Webinare werden die Einzelerfahrungen mit den Erfahrungen anderer Teilnehmer vernetzt.

Der Beweis, dass es funktioniert!

Versprochen wird heutzutage viel. Wie sieht es mit Beweisen aus? 

Mittlerweile über 75.000 zufriedene Teilnehmer, die das Coaching mit der ASC-Methode erfolgreich absolviert haben, sowie 100e Dankschreiben und Unternehmensreferenzen sprechen schon eine deutliche Sprache. Doch die ASC-Methode kann auch wissenschaftliche Belege für ihre einzigartige Wirkung vorweisen.

So werden die Entwicklung und die Ergebnisse von jedem einzelnen Teilnehmer des Coachings mit der ASC-Methode seit 2005 durch einen externen gerichtlich beeideten und zertifizierten Sachverständigen für Bildungswesen begutachtet. Seit Jahren bestätigen die Gutachten, dass die ASC-Methode eine europaweit einzigartige Wirksamkeit, weil Nachhaltigkeit, erreicht. Somit ist auch wissenschaftlich nachgewiesen, dass die ASC-Methode wesentlich bessere Ergebnisse erzielt, als sämtliche herkömmliche Bildungsmethoden.

Auch eine 2-jährige Studie mit 300 Teilnehmern des Programms durch das Sozialministerium, unter Mitwirkung der Europäischen Bildungskommission, bescheinigt den ganz besonderen Erfolg dieses Coaching Programms. 

Selbstverständlich erfüllt das  Coaching mit der ASC-Methode auch die besonders strengen Qualitätskriterien des Berufsverbandes für Trainer, Berater und Coaches ( BDVT) und hat 2013 das Qualitätssiegel “BDVT geprüfte Methode” erhalten. 

Die ASC-Methode geht sogar so weit, dass die Erreichung des Ziels garantiert wird, wenn nachweisbar ist, dass das Coaching Schritt für Schritt wie vorgesehen umgesetzt wurde. 

Für wen ist die ASC-Methode geeignet?

Das Coaching mit der ASC-Methode(R) ist für jeden geeignet, der wirklich nachhaltig seine eigene Persönlichkeit weiterentwickeln möchte, um dadurch (noch) MEHR vom LEBEN zu bekommen. Und selbstverständlich für jeden, der Ziele hat und diese leichter, besser und schneller erreichen möchte.  Jeder, der sich nicht mit Weiterbildung von der Stange zufrieden gibt, sondern bereit ist, in ein wirkliches „Fundament“ zu investieren. Die Herstellung dauert zwar seine Zeit, bietet jedoch erwiesenermaßen Stabilität und wirkt sich nachhaltig mit wesentlich mehr Lebensqualität aus.

Zu unseren zufriedenen Kunden zählen:

  • die Universität Innsbruck
  • die Industrie und Handelskammer Leipzig IHK
  • der Europäische Technologiekonzern STRABAG
  • die German Speakers Association GSA
  • die Deutsche Versicherungsakademie GmbH DVA
  • Almdudler Limonade GmbH & Co.KG
  • REMAX Germany 

und viele mehr….

Aber auch Menschen, die bereits zufrieden und erfolgreich sind profitieren sehr stark von einem Coaching mit der ASC-Methode(R)!

Der häufigste Irrglaube all jener, die zufrieden und erfolgreich sind, ist der Glaube, sich nicht mehr weiterentwickeln zu müssen. Doch in keinem Bereich gilt der Spruch „Stillstand ist Rückschritt“ so sehr wie bei der eigenen Persönlichkeit. Daher ist es wichtig, weiter in sich selbst zu investieren, um auch weiterhin erfolgreich und zufrieden zu bleiben. Bereits erfolgreiche & zufriedene Menschen profitieren in erster Linie davon, dass Sie die Hintergründe verstehen warum Sie so erfolgreich & zufrieden sind. Sie haben Spaß daran, ihre eigenen Verhaltensmuster und die Ihres Umfeldes zu erkennen, diese analysieren zu können, und verstehen die Denkmuster die dahinter stehen. Und so sind auch diese in der Lage, sich bewusst immer weiter zu entwickeln und den Zustand des Erfolgs und der Zufriedenheit langfristig zu erhalten und weiterzuentwickeln.

Willst du mehr im Leben erreichen?

Du willst auch Deine Persönlichkeit nachhaltig entwickeln, mehr Erfolg erzielen und mehr Lebensqualität gewinnen?

Die unglaublichste Reise, die ein Mensch machen kann, ist die Reise zu sich selber und die Reise, die am meisten Spaß macht ,ist die Reise ins eigene ICH, um die eigene Entwicklung zu erkennen.

Willkommen bei dieser spannenden und erkenntnisreichen Reise zu Dir selbst, mit täglichen AHA-Momenten, die Dein Leben langfristig positiv verändern werden.

Eigne Dir mithilfe der ASC-Methode(R) nachhaltig neue Denkmuster & Verhaltensweisen an, um Dein volles Potenzial zu entfalten.

Teste die ASC-Methode 14 Tage kostenlos und unverbindlich!

Freu Dich auf Deine Entwicklung, auf mehr Erfolg und mehr Lebensqualität :

  • Wir holen Dich da ab wo Du gerade stehst! Zusammen definieren wir wohin Deine Reise gehen soll.
  • Du beginnst Deine Soft-Skills mit der ASC-Methode zu trainieren.
  • Du erhältst Schritt für Schritt eine neue Erkenntnis, die auf die vorhergehende aufbaut.
  • Du erlebst täglich die Umsetzung Deiner Erkenntnisse bei Dir selbst und in Deinem Umfeld in der Praxis, Du wirst aktiv in die Umsetzung gebracht.
  • Die Vermittlungsmethoden der Lerninhalte sind spielerisch und erlebnisorientiert, sodass der Spaß an der Sache überwiegt.
  • Deine Erkenntnisse und Lernfortschritte hältst Du in Deinem persönlichen Tagebuch fest.
  • Du bestimmst Dein eigenes Lerntempo, das zu Dir und Deiner aktuellen Situation passt.
  • Du wirst während des gesamten Trainingszeitraums von professionellen Coaches online und 24/7 begleitet.
  • Du bist Teil einer fokussierten Erfolgs-Community mit Gleichgesinnten und erfolgsorientierten Menschen
  • Du wirst laufend mit genügend Motivation und Unterstützung versorgt, um das Training konsequent durchzuführen.
  • Du entwickelst nachhaltig neue Gewohnheiten und profitierst somit von einer wirklich nachhaltigen Persönlichkeitsentwicklung.
  • Du erhältst durch Zwischenprüfungen einen aktuellen Stand Deiner Fortschritte.
  • Ein Abschluss-Zertifikat nach beenden eines jeden Moduls bescheinigt Dir die erfolgreiche Absolvierung eines umfangreichen Trainingsprogramms für Social Skills.
  • Im Anschluss erwarten Dich weitere Module für jeden Lebensbereich, in dem Du Dich weiterentwickeln möchtest…

Du kannst jederzeit pausieren, Du kannst Dein ABO jederzeit beenden, Du kannst Dich aber auch Dein Leben lang weiterentwickeln mit der ASC-Methode. Du führst die Reise zu Dir selbst so lange fort, wie Du möchtest!

Du willst auch endlich Deine Ziele erreichen?

Master Coach Eric Adler hat für Dich ein Online-Workshop entwickelt, welches Dir zeigt, wie Du an allem, was Du Dir vorgenommen hast, auch wirklich konsequent, diszipliniert und trotzdem mit viel Freude und Spaß dranbleibst. Und wie Du genau jene Fähigkeiten in Dir hervorholst und zur Geltung bringst, die Du benötigst, um Deine Ziele auch wirklich zu erreichen.

Wir freuen uns auf Dich!

Wir arbeiten jetzt schon über 4 Jahre intensiv gemeinsam an mir, an meinen Zielen und Träumen. Einige Beispiele: Umsatzziel um über 70 % gesteigert, wöchentliche Arbeitszeit auf max. 35 h reduziert, über 5 Wochen Urlaub im Jahr, über 5 Wochen am Meer, täglich über 1 Stunde in der Natur, viel Zeit für Familie, Freunde und für mich alleine und und und …
Martin Sutter
Kaufbeuren
„Das Programm selbst hat alle meine Erwartungen übertroffen. Keine reine Theorie oder Fachwissen, sondern wirklich an den Denk- und Verhaltensmustern - situationsbezogen - angesetzt. Dieses Programm wird sich definitiv nachhaltig auf mein gesamtes Leben auswirken – denn es hat mein Leben verändert."
Testimonial Harry Mohr
Harry Mohr
Saarlouis
„Durch den Austausch in der Community, die kleinen und größeren Aufgabenstellungen im Online-Lehrgang und die Tipps, konnte ich nochmal eine ganze Menge über mich selbst und die Menschen in meiner Umgebung lernen. Heute nehme ich mich und mein Umfeld ganz anders wahr und kann meine „Werkzeuge“ gezielt einsetzen. Damit bin ich so vielen Anderen einen ganz großen Schritt voraus.“
Testimonial Janine Willberg
Janine Wilberg
Mainz

Kommentieren